Senatsverwaltung für Justiz Berlin – Schöneberg
Einpassungsplanung 2006
Diverse Umbauten und Sanierungsmaßnahmen
Planung und Bauüberwachung 2006 – 2017

Aufgabenstellung für die Einpassungsplanung
Das Dienstgebäude der Berliner Senatsverwaltung für Justiz und Verbraucherschutz wurde in den Jahren 1913 / 1914 nach den Plänen des Architekten Paul Mebes als Verwaltungsgebäude für die Nordstern – Versicherungsgruppe errichtet und war zu Beginn des 20. Jahrhunderts beispielhaft für eine moderne Büroorganisation. Das sechsgeschossige Gebäude steht unter Denkmalschutz und hat Büro- und Sondernutzungen mit Besprechungs-, Unterrichts- und Prüfungsräumen.

Die Berliner Immobilien Management GmbH (BIM) beabsichtigte, die Flächennutzung des Gebäudes durch eine Verdichtung der Arbeitsplätze zu optimieren. Zusätzlich zu den 330 vorhandenen Mitarbeitern sollten 60 weitere Mitarbeiter der Abteilung Soziale Dienste untergebracht werden. Die Büroräume wurden deshalb in allen Geschossen hinsichtlich ihrer Lage, Größe, Belegung und Funktionszusammenhänge überprüft, teilweise neu gruppiert und teilweise baulich verändert.

Baubeschreibung
Die Bedarfsplanung umfasste einen analytischen Teil mit Ermittlung des Flächenbedarfs, der inneren Struktur und Arbeitsorganisation, einer Erfassung der infrastrukturellen Ausstattung, einem Flächenabgleich und einer Ermittlung der möglichen Verdichtungsfläche, sowie einen konzeptionellen Teil mit Varianten zum Verdichtungskonzept, Maßnahmenkatalog, Vorstellung und Diskussion in den Gremien, Raumaufteilung und Belegungsplanung.

Nach der Entscheidung zum Konzept erfolgte eine Ausführungsplanung ausgewählter Bereiche, eine Ausschreibung und Vergabe der Bauleistungen einschließlich Objektüberwachung. Die Gleichzeitigkeit lärmempfindlicher Büronutzungen und Prüfungen mit teilweise lärmintensiven Baumaßnahmen und kurzen Ausführungsfristen stellte eine wesentliche Herausforderung für alle Beteiligten dar.

Umbauten und Sanierungsmaßnahmen
Im Dienstgebäude wurden diverse Sanierungsmaßnahmen zur Besserung der Arbeitsverhältnisse und des Gebäudezustandes in mehreren Abschnitten durchgeführt. Unter anderen wurden Leuchten ausgetauscht, Fenster saniert, Boden- und Wandbeläge erneuert sowie der Sicherheitsstandard zu den derzeitigen Anforderungen angepasst.

Gebäudedaten

Bedarfsplanung
Planung der Umbauten
Durchführung der Umzüge
Ausführung der Umbauten
Umbau- und Sanierungsmaßnahmen
Brutto Geschoßfläche
Brutto – Grundfläche

Gebäudedaten
04 – 05 / 2006
06 – 08 / 2006
08 – 12 / 2006
2006 – 2017

29.000 qm
4.560 qm